Home
Unfallgutachten
Schadensfall-Tipps
Fahrzeugbewertung
So finden Sie uns
Kontakt
Impressum

Schadensfall-Tipps


Sie hatten ein Unfall - was tun?

Hier haben ich eine Reihe nützlicher Tipps zusammengestellt - für den Fall der Fälle...

  • Bleiben Sie ruhig! Sichern Sie als erstes die Unfallstelle.
  • Helfen Sie bei Bedarf verletzten Personen und fordern Hilfe an (Notarzt; Polizei u.s.w.).
  • Verlassen Sie als Unfallbeteiligter - mag der Schaden auch noch so gering erscheinen - niemals den Unfallort (--> Unfallflucht)!
  • Notieren Sie in jedem Fall die amtlichen Kennzeichen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge und fragen Sie nach den Personalien der Halter. Dies sollten Sie auch dann tun, wenn der Schaden am Fahrzeug gering erscheint oder wenn Sie nicht sicher sind, wer den Schaden verursacht hat.
  • Notieren Sie den Unfallhergang und lassen Sie sich diese Notizen bestätigen.
Ganz wichtig: unabhängige Zeugen, die den Unfallhergang bestätigen können!
  • Fertigen Sie, wenn möglich, auch eine Skizze an. Diese sollte die Position der Fahrzeuge zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes darstellen. Wenn Sie eine Kamera oder Fotohandy dabeihaben, fertigen Sie Fotos unmittelbar vom Unfallgeschehen und den Schäden am Fahrzeug an.
  • Damit Sie bestimmt nichts vergessen: Benutzen Sie am besten den " Europäischen Unfallbericht ". Er ist keine Schuldanerkenntnis, sondern lediglich eine Wiedergabe der Sachverhalte, die zu dem Unfallereignis führten. Dieses Formular können Sie bei mir im Büro oder auch bei jeder Versicherung erhalten. Es sollte immer im Fahrzeug mitgeführt werden.
  • Verständigen Sie die Polizei in jedem Fall bei Personenschäden, unklarer Sach- und Rechtslage sowie bei erheblichen Sachschäden.
  • Sichern Sie sich Ihre berechtigten Schadenersatzansprüche durch die Beauftragung eines unabhängigen Gutachters. Hier kommen zum Beispiel wir ins Spiel.
  • Viele Versicherungen versuchen durch ihr sogenanntes "Schadenmanegement" Ihnen bei der Schadenregulierung "behilflich" zu sein. Tatsächlich werden Sie aber in Ihrer Dispositionsfreiheit eingeschränkt.  
  • Die Kosten für ein Schadengutachten, muss die Versicherung des Verursachers (Haftpflichtversicherung) ebenso übernehmen, wie die Kosten eines Ersatzfahrzeuges oder die Anwaltskosten. Eine Besonderheit: Wenn der Schaden an Ihrem Fahrzeug nicht über der sogenannten Bagatellschadengrenze (ca. 750,00€ nach derzeitiger Rechtsprechung) liegt, reicht ein Kostenvoranschlag einer Werkstatt aus.
  • Bei Personenschäden oder erheblichen Sachschäden empfielt es sich immer einen im Verkehrsrecht versierten Rechtsanwalt hinzuzuziehen.

Bei den vorgenannten Tips handelt es sich um allgemeine Hinweise.

Diese stellen keine Rechtsberatung dar!

Bitte befragen Sie dazu Ihren Rechtsanwalt.


SPOIDA.com Kfz-Gutachten | Unfallschadendirektruf: 030 51065100